Profihandwerker aber auch Hobby-Bastler besitzen meist in Ihrer Werkstatt auch einen Steckschlüsselsatz. Mit den unterschiedlichen Aufsätzen kann dieser Satz bei vielen Arbeiten eine große Hilfe sein. Vor allem für das lösen verschiedener Maschinenschrauben sind solche Steckschlüsselsätze äußerst praktisch. Wer eine Liebe zum Handwerken und Basteln pflegt, der sollte aber auch ein wenig Zeit für die Produktpflege der Werkzeuge aufbringen. Damit gehen Sie sicher, dass diese immer einsatzbereit sind und zudem noch eine möglichst lange Lebensdauer aufweisen. Wie Sie bei der Produktpflege Ihres Steckschlüsselsatzes am besten vorgehen, das erfahren Sie in dieser übersichtlichen Anleitung mit hilfreichen Tipps.

Steckschlüsselsätze reinigen und pflegen – So wird’s gemacht:

Eine gewissenhafte Pflege Ihres Steckschlüsselsatzes kann dessen Lebensdauer deutlich verlängern, allerdings ist diese auch von der Materialqualität selbst abhängig. Daher achten Sie am besten bereits beim Kauf auf die eine hohe Qualität der Verarbeitung und verwendeten Materialien, um möglich lange eine Freude an Ihrem Werkzeug zu haben. Hier zahlt es sich auch schnell aus, ein wenig mehr Geld beim Kauf zu investieren. Auf die Zeit gerechnet ist dies mit Sicherheit eine gute Investition. Ebenso sollten Sie darauf achten, dass der Steckschlüsselsatz mit einem robusten und praktischen Aufbewahrungskoffer geliefert wird. So kann Ihr Werkzeug gut geschützt transportiert und aufbewahrt werden. Werden die Bits und Aufsätze lose in einen Werkzeugkoffer gegeben, dann gehen diese nicht nur relativ leicht verloren, sondern nutzen auch deutlich schneller ab. Für langlebiges Werkzeug ist gute Aufbewahrung, Materialqualität und auch die Produktpflege also unabdingbar.

Nach jeder Verwendung sollten die benutzen Bits und Steckschlüssel gründlich gereinigt werden. Verwenden Sie hierzu am besten ein fettlösendes Reinigungsmittel und einen feuchten Lappen. Da Steckschlüssel oft für das Lösen von Maschinenschrauben verwendet werden, verschmutzen Sie auch oftmals mit Motoröl oder anderen fettigen Substanzen. Bevor Sie die Steckschlüssel wieder in den Koffer schlichten gehen Sie bitte sicher, dass diese gänzlich trocken sind. Vor allem, wenn die Qualität des Herstellermaterials nicht sonderlich gut ist, dann kann das Werkzeug sonst zu rosten beginnen. Auch bei den hochwertigeren Steckschlüsselsätzen, die aus Chrom-, Vanadium- und Stahllegierungen hergestellt werden, sollten die rostfreien Eigenschaften nicht unbedingt auf die Probe gestellt werden. Wir raten Ihnen des Weiteren davon ab, kratzende oder harte Putzutensilien zur Reinigung zu verwenden, da diese die Oberfläche des Werkzeugs beschädigen können. In der Regel sollte es auch nicht zu derart hartnäckigen Verschmutzungen kommen, die nach einer solchen Reinigung verlangen. Vor allem dann nicht, wenn Sie die Reinigung gewissenhaft nach jeder Anwendung des Steckschlüsselsatzes durchführen.

Bewegliche Teile des Werkzeugs, wie zum Beispiel der Kopf der Ratsche, sollte regelmäßig eingefettet werden. Damit stellen Sie sicher, dass alles rund läuft und die Kraftübertragung bei der Arbeit einwandfrei funktioniert.

Sollten Sie den Steckschlüsselsatz längere Zeit nicht in Verwendung haben, dann lagern Sie ihn am besten im mitgelieferten Transportkoffer an einem trockenen Ort. Für die Aufbewahrung eignen sich natürlich Werkstatt oder auch ein trockenes Kellerabteil.

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit bei der Kaufentscheidung und im nach hinein auch bei der Produktpflege Ihres Steckschlüsselsatzes, dann haben Sie bestimmt noch lange Zeit ein wahre Freude an diesem hilfreichen Werkzeugset.